english? - arabic? - french? - italian? - spanish?

Freitag, 20. Mai 2011

Zum Einstand...

Seit einiger Zeit, bin ich wieder voll im Berufsleben und habe die wunderschöne Elternzeit hinter mir gelassen. Nach einem kurzen Zwischenstopp -5 Monate- als Privatkundenbetreuerin bei einer Bank, habe ich mich entschieden, nun doch zu meiner geliebten Baufinanzierung zurückzukehren. So, konnte ich innerhalb kurzer Zeit zwei mal Einstand feiern. Dieses Mal hatte ich mir etwas besonderes vorgenommen. Es sollte eine 2-stöckige Torte werden, die das Logo des Unternehmen widergibt.


Bei der Wahl des Motivs habe ich mich am Mandala des Unternehmens orientiert. Ein schwarzes Quadrat -symbolisch für das Heim- mit einem schwarzen Kreis in der Mitte -symbolisch für die Familie- beides auf einem orangefarbenem Hintergrund. Orange - als Farbe der Veränderung und Revolution. Die Interhyp AG ist Deutschland's größter unabhängiger Baufinanzierungsdienstleister und bietet aus einem Pool von über 300 Banken ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungen an.

Ich persönlich finde ja, mit Baufinanzierungen ist es so wie mit Torten. Wer eine Torte bestellt will diese nach seinem Geschmack und Vorstellungen angefertigt bekommen, genauso sollte es mit Baufinanzierungen sein. Bei uns steht der Kunde, seine Wünsche und Bedürfnisse an vorderster Stelle und muss auch nicht an eine Baufinanzierung angepasst werden sondern bekommt ein auf seine Anforderungen abgestimmtes Angebot.



 Mit meiner Cricut habe ich auch den Schriftzug ausgeschnitten, leider fehlte mir der richtige Fonttype, so dass ich hier auf einen anderen Fonttype ausweichen musste. Nachdem ich bis 01:30 Uhr morgens mit dem Download von SCAL und der Suche nach dem passenden Fonttype als SVG immer noch keinen Erfolg hatte, habe ich mich damit abgefunden, dass die Schrift nun doch nicht 1:1 zum Original passen wird. Ich hoffe beim nächsten Tortenprojekt eine passendere Schriftart zu finden...
Meine Kollegen haben den Unterschied zur Originalschrift natürlich bemerkt, ließen sich davon -zum Glück- aber nicht abhalten. :-)


Die untere Tier ist -wie so oft in letzter Zeit- ein Schichtkuchen. Schichtkuchen finde ich toll. Man kann sie mit Ganache füllen, mit Gelees oder mit Buttercreme. Hier habe ich 3 verschiedene Schichten gebacken, Vanille, Schoko und Erdbeere. Für den Erdbeerteig habe ich Getränkepulver in der Geschmacksrichtung Erdbeere, ganz fein gemahlen und über den Teig gesiebt. Dadurch schmeckte der Teig wunderbar nach Erdbeere und hatte zugleich eine knallig rote Farbe. Gefüllt habe ich die Schichten abwechselnd mit Nougatganache und hausgemachter, samtweicher Waldfruchtkonfitüre.


Die obere Tier ist ein Brownie Kuchen mit weichem Fudge Kern, den ich zweimal quer durchgeschnitten habe und dann mit einer Trüffelcreme und Haselnussstückchen gefüllt habe.

Das Feedback meiner Kollegen war sehr positiv, einige waren der Meinung die obere Torte erinnere geschmacklich an den Winter, während die untere Tier schön fruchtig nach Sommer schmeckte.

Bei solch schönen Feedbacks, werde ich wohl bald wieder für meine lieben Kollegen backen. :-)))) Vielleicht Cupcakes mit einer lecker-leichten Frischkäse-Creme in knalligem Orange?... Wer weiß, wer weiß ...

Kommentare:

  1. Wo gibt es denn das Rezept für diesen lecker aussehenden Brownie Kuchen? Da läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen :)

    Liebe Grüße,
    MrsCake

    AntwortenLöschen
  2. Hallo MrsCake,

    erstmal vielen Dank für den lieben Kommentar.
    Das Rezept kann ich bei Gelegenheit gerne mal hier einstellen. Ich habe es selber schon vor etlicher Zeit bei einer Bekannten abgeschrieben und seitdem ich den Brownie-Kuchen das erste Mal gebacken habe, einen neuen Lieblingskuchen für meine Kinder gefunden :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Donya,

    es ist ja der wahnsinn was du hier für kleine "Kunstwerke" geschaffen hast. Mein tiefsten Respekt! Ich backen seit ich meine Tochter habe auch gerne, aber lange nicht so gut wie du. Meine Tochter wird nächste woche 2 jahre alt und ich wollte ihr meine buttercreme Torte machen. Mit einem Sandmännchen mit Marshmallow fondant. Mal sehen ob das was wird. bin eine totale fondant anfängerin. Hast du vielleicht ein paar kleine Tips an was ich unbedingt denken muss für die erste Fondant Butercreme torte für mich?

    Liebe Grüße Isemann

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Isemann,

    vielen Dank für deine lieben Worte, es freut mich sehr dass dir meine Backversuche gefallen. Da macht es gleich um so mehr Spaß :-)
    Mein größter Tipp an dich ist: Lesen, lesen, lesen. Ich habe bevor ich meine erste Fondant Torte gemacht habe, wochenlang Rezepte gegoogelt und beim Torten-Talk Forum mitgelesen. Mein zweiter Tipp an dich ist, lass es bei Fondant nicht auf die letzte Sekunde ankommen, fang rechtzeitig an, damit du im Notfall noch einen Zeitpuffer bzw. Plan B hast. Noch besser: Fang jetzt schon mit dem Modellieren an. Das Diadem für die Pillow Torte für den Geburtstag meiner Tochter ( http://backparadies.blogspot.com/2011/04/die-kronung-einer-prinzessin.html ) habe ich bereits 4 Wochen vorher gemacht, und ein paar Tage vor dem Geburtstag ist es mir durch ein Missgeschick aus der Hand gefallen.
    Gutes Gelingen :-)
    Donya

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Donya,
    habe mich jetzt durch deinen Blog gelesen und finde ihn wunderbar. Habe deine wunderbare Torte mit den drei verschd. Böden entdeckt (Schoko,Vanille und Erdbeer) aber finde das Rezept zum Schichtkuchen nicht. Ich würde sie gerne nachbacken. Vielleicht kannst du mir die Größe der Torte schreiben und das Rezept.

    Vielen Dank
    Melitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melitta,
      ich freue mich dass mein Blog dir gefällt. Die untere Schichttorte war ca. 35x35x10cm. Bei einer Gruppe von 25 Personen ist gut die Hälfte des Kuchen übrig geblieben.

      Und hier das Rezept für den Schichtkuchen:

      250g weiche Butter
      250g Zucker
      1 TL Vanilla
      4 Eier
      1 Prise Salz
      200g Mehl
      50g Speisestärke
      1 gestrichener TL Backpulver

      zusätzlich für den Schokoteig:
      50g Kakao

      zusätzlich für den Erbeerteig:
      Getränkepulver Erdbeergeschmack, fein gemahlen

      Für die Füllung:
      300g Nougatganache
      300g samtweiche Waldbeerenkonfitüre

      Die angegebene Menge reicht für ca. 8 Böden von einem Durchmesser von 26 cm. Ich habe für die Torte aus diesem Artikel, das Rezept dreimal angerührt, einmal in der Geschmacksrichtung Vanilla, dann Erdbeere und zuletzt Kakao. Bei der Größe von 35x35cm reichte jede Variante für ca. 5 Böden.

      Vor dem Backen:

      Backpapier in der benötigten Größe zurechtschneiden und die jeweilige Kuchengröße- und Form (rund bzw. quadratisch) rückseitig aufmalen. Den Backofen auf 220°C vorheizen.

      Die Butter schaumig schlagen, dann den Zucker, die Eier, die Vanilla und das Salz zufügen. Mehl, Speisestärke und Backpulver (je nach Variante zusätzlich Kakao bzw. Erdbeerpulver) mischen und über die Buttermischung sieben. Es muss ein geschmeidiger, streichfähiger Teig entstehen.
      Jetzt den Teig etwa 5mm dick auf den vorbereiteten Backpapierbögen verstreichen, dabei darauf achten, dass die Ränder nicht zu dünn sind, da sie sonst austrocknen und brechen.

      Jeder Boden wird einzeln ca. 7 Minuten gebacken.

      Nachdem Backen die Böden vollständig auskühlen lassen (ca. 5 bis 10 Min.) und bis zur weiteren Verwendung luftdicht mit Frischhaltefolie abdecken, damit sie beim Füllen nicht brechen.

      Gutes Gelingen! ;-)

      Löschen
  6. Hallo Donya.
    vielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung.Ich werde den Kuchen bald backen sowie auch andere Rezepte von deinem Blog.
    Habe deinen Blog zu meinen Favoriten gespeichert und schaue immer wieder rein.

    LG Melitta

    AntwortenLöschen